Petra Feil

"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt."

Laotse

Unternehmerinnen-Brief

Ausgezeichnet mit dem Unternehmerinnen-Brief NRW 2011

 

Fachartikelzurück zur Artikelübersicht

Mitarbeiterauswahl mittels Psycho-Physiognomik (10. Jan. 2019)

Psycho-Physiognomik – ein kurzer Einblick

Es ist wie ein „Menschen-Lesebuch“

Jeder von uns „liest“ Menschen, in fast jedem Moment, wenn wir uns unter Menschen befinden. Täglich, in jedem Moment, in dem Sie sich unter Menschen bewegen.
Wir nehmen so viel wahr: Bewegung, Körperhaltung, Gerüche und vor allem die Gesichter der Menschen, denen wir begegnen. Dabei entscheidet unser Gehirn innerhalb von Sekunden, ob es sich „um Freund oder Feind“ handelt und somit eine potenzielle Gefahr darstellt. Die Strategie, die unser Gehirn dabei benutzt ist einfach: Vergleich und Erinnerung!

Haben Sie beispielsweise schon öfter in Ihrem Leben negative Erfahrungen gemacht mit Menschen, die beispielsweise sehr große Ohren haben, dann reagiert Ihr Gehirn auf solche Menschen – die mit großen Ohren – sofort und sehr direkt mit Vorsicht und Argwohn. Sie empfinden das vielleicht als ein sehr einfaches Beispiel, doch wenn Sie diesen Gedanken nun weiterdenken, merken Sie, wie klug und strategisch unser Unterbewusstsein für uns die Entscheidungen trifft und uns theoretisch und auch praktisch vor Gefahren schützen kann.

Das Lesen in Gesichtern können Sie also schon! Denn das können Sie schon und sogar sehr effizient.

Das funktioniert allerdings meistens innerhalb von Sekunden und überwiegend bei direkten Begegnungen mit anderen Menschen. Und immer im Zusammenhang mit Ihren persönlichen alten Erfahrungen und stets vor dem Hintergrund, die eigene Person zu schützen. Das heißt, diese Vorgänge sind nicht rational beeinflusst, sondern ausschließlich durch Ihre Emotionen,

Professionell und effizient in „Gesichtern lesen“.

In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) wird das Lesen in Gesichtern (Physiognomik oder Physiognomie) in der Anamnese (professionelle Erfragung von potenziell medizinisch relevanten Informationen) angewandt. Erfahrene Ärzte sehen ihren Patienten deren Leiden im Gesicht an. Dieser Bereich wird Psycho-Physiognomik genannt.

Auf diesem generellen Gebiet ist die Psycho-Physiognomik ein weiteres Themenfeld mit dem Schwerpunkt der Charakterkunde anhand von Gesichtern.

Eine lange Tradition zeichnet beide Disziplinen aus. Sie basiert auf Grundlagen langer Erfahrungen.

Psycho-Physiognomik in der Mitarbeiterauswahl

Die Mitarbeiterauswahl zur Besetzung von Stellen bekommt einen über wichtigeren Stellenwert. Dabei ist einerseits die Besetzung mit neuen Mitarbeitern zu sehen und ebenso die interne (Um-)Besetzung sowie die Personalentwicklung innerhalb eines Unternehmens.

Und nun stellen Sie sich doch einmal vor, dass der Einsatz der Psycho-Physiognomik die Suche nach dem geeigneten Kandidaten unterstützt und ergänzt!

In anderen Ländern wie beispielweise in der Schweiz ist diese Vorgehensweise Gang und Gäbe.

Die Psycho-Physiognomik wird dort schon sehr lange in der Wirtschaft eingesetzt, denn sie ermöglicht für einen darin geschulten und erfahrenen Beobachter auf einfache Art und Weise sehr differenzierte Einblicke in die Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen.

Folgende Facetten eines Charakters können anhand einer physiognomischen Analyse evaluiert werden:

  • Vorlieben und Abneigungen
  • Stärken und Schwächen
  • Potentiale und ausgelebte Fähigkeiten

Eine Analyse – die durchaus auch während eines Auswahlverfahrens stattfinden kann - ermöglicht Ihnen eine noch bessere Einschätzung eines potentiellen Kandidaten. Auch bestehende Mitarbeiter können Sie mit Hilfe dieser Methode mit neuen Augen betrachten du sie entsprechend Ihrer Vorstellungen und des aktuellen Bedarfs zielgerichteter fördern, weiterentwickeln oder in neuen Bereichen einsetzen.

 Unser aktuelles Angebot der gezielten Mitarbeiterauswahl lässt sich durch den parallelen oder auch vor- oder nachgelagerten Einsatz einer Analyse mittels Psycho-Physiognomik erweitern bzw. ergänzen.

Sprechen Sie mich an! Informieren Sie sich über unser Angebot und lassen Sie uns in einem ersten unverbindlichen Gespräch Ihren Bedarf ermitteln und für Sie passgenau die weiteren Schritte planen.

Anne Köller – eine Kollegin mit sehr großer Erfahrung ist Ihre Ansprechpartnerin zum Thema Psycho-Physiognomik.

Hier finden Sie einige Informationen zu ihren Erfahrungen und ihrem Werdegang.

Kontakt

Petra Feil

Lohagener Weg 30

59597 Erwitte

Kontakt

0 29 45 . 200 694
0 171 . 388 65 31

Kontakt Schreiben Sie mir.